2014 – Chartres Solar Cup

28. & 29.6.2014
Das e-lectrike solar des Lycée Technique Ettelbruck belegte den 4. Platz beim Solarennen „Chartres Solar Cup 2014“

Das e-lectrikesolar – Team des Lycée Technique d’Ettelbruck hat vom 28. bis 29. Juni 2014 auf Einladung des Lycée Jehan de Beauce am 1. Chartres Solar Cup teilgenommen. In der Kategorie der Prototypen waren acht Fahrzeuge gemeldet, darunter auch das e-lectrikesolar in der Racing-Ausführung unserer Schule.
start Chartes 2015Das Team reiste am Freitagnachmittag an, um an Ort und Stelle eine Streckenbesichtigung durch zu führen. Der 1,6km lange Rundkurs auf den abgesperrten Straßen im Industriegebiet „Jardin d’Entreprises de Chartres“ enthielt neben zwei flachen Geraden auch eine Bergab- und Bergaufpassage. Hier brachten die Fahrer Jeff Reding (12GE) und Frédéric Thilmany (11TG) in Erfahrung, dass es einige Holperstellen gibt, die es im Rennen wenn möglich zu umfahren galt. Die Begehung der Strecke war auch für Alexandra Gremling (T0ET) und Mathieu Derrouck (T2CMAN2) aufschlussreich, um sich wie die Fahrer den Streckenverlauf einzuprägen.
fred_start_314x228
Am Samstag, den 28. Juni mussten zunächst alle Fahrzeuge zur technischen Abnahme. Ab 12 Uhr war die Strecke zum freien Taining für alle Fahrzeuge freigegeben. Unter einem wolkenverhangenen Himmel wurde um 15 Uhr der Startschuss zum ersten Lauf über zwei Stunde gegeben mit dem e-lectrikesolar in der ersten Startreihe und Frédéric als Fahrer. Nach 40 planmäßig verlaufenden Minuten übernahm Jeff Reding das Steuer des Solarrenners. Wegen des relativ schlechten Wetters bei einsetzendem Regen fuhren alle Fahrzeuge zunehmend langsamer. Die Auswertung der Telemetriedaten des e-lectrikesolar zeigte, dass das Solarpanel nur noch unter 20 Watt lieferte. Dies führte zur Entscheidung, dass beim nächsten Fahrerwechsel Frédéric ohne Anhänger (und ohne Solarpanel) auf das letzte Drittel gehen sollte. Da die Akkumulatoren noch nicht ganz entleert waren, wies die Boxencrew Frédéric an, etwas schneller zu fahren was zu Rundenzeiten von 3:50 Minuten führte im Gegensatz zu 4:10 Minuten zu Beginn des Rennens. Zum Abschluss des ersten Renntages lag des e-lectrikesolar auf dem 5. Platz der Prototypen-Wertung.

fahrerwechsel_800x600Am Sonntag begann Jeff um 10 Uhr den zweiten Lauf über 1,5 Stunden. Nach ein paar Runden schlug aber die Boxencrew Alarm, da das Solarpanel nicht die erwartete Leistung lieferte. Alexandra und Mathieu signalisierten per Funk und Handzeichen, dass Jeff in die Boxengasse einbiegen sollte, um gleich wieder ohne den Anhänger weiter zu fahren. Das Ausmessen der Solarpanels mit einem Multimeter ergab, dass dieser sich durch die noch vorhandene Feuchtigkeit im Kurzschluss befand. Deshalb wechselte das Team in nur 5 Minuten das defekte Solarpanel durch das Panel vom Vorjahr aus.
rundenzeiten_299x448Beim erneuten Boxenstopp wurde dann auch gleich ein Fahrerwechsel vollzogen, um die von der Rennleitung vorgegebenen drei Boxenstopps einzuhalten. Frédéric fuhr den zweiten Lauf dann ohne Probleme zu Ende und erreichte den 3. Rang in der Wertung des 2. Laufs.
Die Rennleitung entschied in Abstimmung mit den Teams, dass die Mittagspause zum Laden der Akkumulatoren wegen des schlechten Wetters auf drei Stunden ausgedehnt wurde. Diese Zeit reichte aber wegen noch immer sehr bewölktem Himmel nicht aus, um die Energiespeicher wieder voll aufzuladen.

arrivee-en-pluie_800x600Frédéric startete dann um 14 Uhr 30 zum 3. und letzten Lauf. Nach planmäßig verlaufenden 40 Minuten übernahm Jeff das Steuer und fuhr seinen „Turn“ ohne Probleme zu Ende. Als Frédéric wieder im Solartrike Platz nahm, fing es an sehr heftig zu regnen. Trotz eines turbulenten Wochenendes mit einer technischen Panne konnte das Solarteam den 4. Platz in der Kategorie „Prototypen“ herausfahren.
Das e-lectrikesolar – Team bedankt sich ganz herzlich bei allen für ihren Einsatz und ihre Mühen während den Vorbereitungen zum Rennen und während dem Rennwochenende in Chartres!
teamchartres-solar-cup_640x335