Das Solar-Cycling-Team beim „Dag vum Ardennerpäerd“ in Munshausen

„Wenn die Sonne scheint, kann man mit diesen Elektrofahrrädern fahren, und fahren, und fahren …“. So könnte man eine Reise mit den beiden Solar-Pedelecs beschreiben. Denn bei gutem Wetter werden die Akkumulatoren nie leer. Dafür sorgt ein Solarpanel, das sich bei den beiden Modellen „Apollo“ und „LTEtt-Solex“ über dem Anhänger befindet. Das Nachladen an der Steckdose wird nun überflüssig. Ein Null-Emissions-Fahrzeug nennen wird das. Zukunftsweisend.

ardennerpaerd 1Viele Besucher des „Dag vum Ardennerpäerd“ haben sich für das Schulprojekt des LTEtt interessiert, auch einige, die das solare Elektrofahrrad testeten. „Warum kann man so ein Fahhrrad nicht kaufen?“ Diese Frage wird oft an uns gerichtet. Eine gute Frage …

ardennerpaerd 2

Neben den solaren Elektrofahrrädern wurde auch das Projekt des mobilen Windrads „Windmobile“ gezeigt. Seit mehr als 10 Jahren wird dieses Konzept stetig weiterentwickelt. Zur Webseite.

Zu guter letzt konnten die Besucher sich über die neue Ausbildungsrichtung „Sciences Environnementales“ (Umeltwissenschaften) des LTEtt informieren, die im Herbst 2018 mit der 12e SE starten wird. Hier stehen Themen über alternative Energieerzeugung, Elektromobilität, Biodiversität, Klimaerwärmung, Trink- und Abwasser, Ernährung und vieles mehr auf dem Stundenplan.

Die USA mögen sich aus dem Pariser Klimaabkommen zurückziehen. Unverantwortlich. Denn auch die USA sind Teil des Klimawandels und werden ihn durch diese Aktion nicht stoppen können.

Es ist an der Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Jetzt! Wir haben verstanden.

Hier geht es zum Artikel im Tageblatt vom 29. Mai 2017: „Vom Ardennerpferd bis zur Elektromobilität“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.